Größe
Dorf Ostbevern ("Bevern") des davon Anteil
Hofes aus Marken-
1832 1986 Besitzerklasse, bei Kleinkotten 1832 teilung
Nr. Hofname Adresse Eigentümer Grundherr Angabe des Hauperwerbzweiges (in Morgen) Jahr der Ersterwähnung
1 Haus Bevern Schulstr. 14 Köhnsen Vollerbe 1469 836 1139 "Lubertus de Beverne", 1294 "curtius
Niehof", 1367 "Nygenhof tho Beveren, 1412 "Nyehoff castrum
God(eke) de Vechtorpe"
2 Stockmann Hs. Bevern Kötter, Schreiner 12 9 1799
3 Breuer Hs. Bevern Kötter 60 38 1498 "Hinrick Broger"
4 Böse Beusenstr. 13 Dertenkötter Hs. Bevern Kötter 46 32 1498 "Herman Boese"
5 Eppmann Hs. Bevern Kötter 8,5 8 1701 "Wilhelm Fröndt"
6 Hülskötter Hauptstr. 14 Hülskötter Hs. Bevern Kötter, Tagelöhner 9 8 1697
7 Siemann Hauptstr. 20 Althoff Hs. Bevern Kötter, Faßbinder 8 7 1701
8 Niehaus Hauptstr. 24 Gemeindeverwaltung Hs. Bevern Kötter 44 14 1772
9 Kirche Bahnhofstr. 1 Pfarrzentrum Halberbe 82 77 1279 "parrochia Ostbeveren"
10 Pastorat Bahnhofstr. 1 Pfarrzentrum Halberbe 135 76 1279 "parrochia Ostbeveren"
11 Schule für Knaben Kötter 26 19 1610/11
13 Küsterei Pferdekötter 51 34 1465
14 Ewens Hauptstr. 23 und Wohn- und Hs. Bevern Kötter, Gastwirt 30 21 1799
Bahnhofstr. 2 Geschäftshaus
"Saxenrast"
15 Mennemann Hauptstr. 25 Horstmann Hs. Bevern Kötter, Böttcher 23 30 1536 "de Becker"
16 Pröbsting Hauptstr. 38 Holtmann-Kramer Hs. Bevern Kötter, Wirt 8 7 1749/50
17 Hülswitt Hauptstr. 40 Bruns Hs. Bevern Kötter 7 1825/31
18 Dieckhoff Hauptstr. 29 Brandhoff Hs. Bevern Kötter 44 23 1749/50
19 Lohmann Hauptstr. 33 Jochheim Hs. Bevern Kötter, Schmied 27 29 1556 "de Schmidt"
20 Bieckmann Hauptstr. 46 Bücker Hs. Bevern Brinklieger 39 28 1664 "Berndt thor Nienborg"
21 Lehmkuhle Hauptstr. 80 Beste Hs. Bevern Kötter 5 1813 errichtet
22 Benthues Hs. Bevern Kötter, Blaufärber 2 7 1697
23 Plönies Hauptstr. 54 Bollmann Hs. Bevern Kötter 49 29 1588
24 Stumpe Hauptstr. 37 a Stumpe-Nevels Hs. Bevern Kötter, Metzger 11 8 1697 "Troxel"
25 Verloh Hauptstr. 66 Schulte Veltrup Hs. Bevern Kötter, Wirt 10 4 1825/31
26 Gräler Hauptstr. 68 Danwerth Hs. Bevern Kötter, Krämer 9 8 1701 "Hütman"
27 Immenkamp Hauptstr. 43 Jovi Hs. Bevern Kötter, Schuster, Gerber 10 8 1697 "Jürgen Jürgens"
28 Veltmann Hauptstr. 72/74 Stadtmann Hs. Bevern Kötter, Schmied 29 21 1701
29 Burlage Engelstr. 1 Stadtmann Hs. Bevern Kötter, Leineweber 9 7 1701 "Joan Frönd"
30 Berges Engelstr. 9 Suer Hs. Bevern Kötter, Schneider 10 7 1701
31 Höggemann Erbdrostenstr. 15 Welp Hs. Bevern Kötter, Zimmermann 8 7 1825/31
32 Wandmacher Engelstr. 15 Termühlen Hs. Bevern Kötter, Schuster 8 7 1697
33 Schnidenharn Engelstr. 17 Wöstemeyer Hs. Bevern Kötter, Weber 8 7 1701 "Haney"
34 Hölling Nachtigallenweg 23 Hölling Hs. Bevern Kötter, Schuster 35 32 1697
35 Schnidenharn Engelstr. 19 Weitkamp Hs. Bevern Kötter 47 32 1701 "Schnitenharrn"
36 Vahrtmann Engelstr. 21 Frönd Hs. Bevern Kötter 51 33 1498 "Johan then Vorde"
37 Dertenkötter Bahnhofstr. 53 Horstmann Hs. Bevern Kötter, Schmied 10 7 1794
38 Vikarie zum Haarhause Grevener Damm 4 Kindergarten Pferdekötter 106 71 1367 "Bernhardes Hus thor Hare", 1440 Stiftung der
Vikarie durch "Joannes de Vechtorpe", den Herrn von Hs. Bevern
39 Schmitz Grevener Damm 21 Achterholt Grundstückseigentümer: Kötter 23 8 1772
Collegium Heerde (Münster)
40 Ahmelt Grevener Damm 7 Haverkamp Hs. Bevern 1553 Spatenkötter, 1668 Brinksitzer 42 27 1536 "Amelunx Abeke"
41 Brinkjohann Hs. Bevern Kötter 50 33 1556 "Johan upn Brink"
42 Middrup Hs. Bevern Kötter, Tagelöhner 11 10 1697
43 Spahn Bahnhofstr. 23 Keuper Tatenhausen 1588 Spatenkötter, 1668 Brinklieger 57 35 1588 "Henrich Spaan"
44 Armenhaus Hs. Bevern 8,5 22 1608 durch Wilhelm Schenking, Herr zu Bevern und Droste zu
Sassenberg, gestiftet
45 Bücker Hs. Bevern 1588 Spatenkötter, 1668 Brinksitzer 39 31 1536 "de Bodeker"
46 Haarmann Bahnhofstr. 22 Lehmbrock Hs. Bevern Kötter 49 31 1498 "ter Haer"
47 Ewald Hs. Bevern Kötter, Zimmermann 7,5 7 1749/50
48 Zumbült Bahnhofstr. 7 Hollmann Hs. Bevern Kötter 3 1701
49 Fricke Bahnhofstr. 3 Hölker Hs. Bevern Kötter, Wirt, Brauer, Branntweinbrenner 26 22 1697
50 Küchenbernd Bahnhofstr. 6 von Bobart Hs. Bevern Kötter, Krämer 10 19 1536 "Johan Kock"
51 Burlage Grundstückseigentümer: Kötter, Uhrmacher 2,5 3 1805 errichtet
Vikarie zum Haarhause
52 Middendorf Schirl 3 Merschkötter Hs. Bevern Kötter 12 10 1749/50
53 Lohoff Hs. Bevern Kötter, Zimmermann 12 10 1749/50
55 Reismann Hauptstr. 32 Finke Hs. Bevern Kötter, Wirt 23 5 1749/50
56 Greve Hauptstr. 30 Lüning Hs. Bevern Kötter, Tischler 9,5 13 1825/31
57 Holtmann Hauptstr. 78 Welp Hs. Bevern Kötter, Zimmermann 9 8 1825/31
58 Fricke Hauptstr. 26 Schwegmann Hs. Bevern Altenteilerkotten von Fricke (Bevern 49) 0,5 1825/31
59 Pottebaum Beusenstr. 11 Pelkmann Hs. Bevern Kötter, Schneider 3 2,5 1794
60 Langkamp Mühlenweg 3 Höggemann Hs. Bevern Kötter, Tagelöhner 3 3 1825/31
61 Möller Hs. Bevern Kötter, Tischler 3 2,5 1772
64 Schule für Mädchen Beusenstr. 1 Greshake Kötter 20 19 1817 errichtet
65 Stoltebeen Hauptstr. 82 Heitkötter Hs. Bevern Kötter, Garnhändler 4 3 1825/31
66 Walters Westbeverner Str. 1 Haverkamp Hs. Bevern Kötter 10 4 1825/31
67 Potthoff Bahnhofstr. 45 Cord Kötter, Glaser 3 3 1820/30
68 Overhues Hauptstr. 4 Sendker Kötter, Krämer < 0,25 2 1820/30
69 Steinhoff Hauptstr. 35 Nuyken Kötter, Krämer, Schenkwirt und Blaufärber 14 5 1820/30
70 Kock Hauptstr. 44 Wiewel Kötter, Krämer 4 4 1820/30
71 Stratmann Kötter, Schneider und Krämer 4,5 4 1820/30
72 Brinkmann Hauptstr. 6 Burgholt Kötter, Polizeidiener 1,5 3 1820/1830
73 Birkenhorn und Göhr Hauptstr. 12 Hösker Kötter, Krämer (Birkenhorn) u. Zimmermann (Göhr) 0,5 3 1820/1830
74 Tewes Mühlenweg 1 Gallus Kötter, Tagelöhner, Dachdecker, Zimmermann 3 2,5 1820/30
Buschhorst Vollerbe 1294 belehnt Graf Otto III. von Tecklenburg den Münsteraner
Bürger Bernhard Kerckerinck mit dem Hof "to then Busche" und dem
Erbe "to then luttelen Busche", 1412 "curtius ton
Busche", 1541 übertragen die Verordneten der Landschaft Hinrich
Schenking, dem Herrn von Hs. Bevern, das 1535 beschlagnahmte Wiedertäufergut
Buschhorst
Größe
Bauerschaft Brock des davon Anteil
Hofes aus Marken-
1832 1986 Besitzerklasse, bei Kleinkotten 1832 teilung
Nr. Hofname Adresse Eigentümer Grundherr Angabe des Hauperwerbzweiges (in Morgen) Jahr der Ersterwähnung
1 Sebeneck Brock 1 Kock Hs. Bevern 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 120 60 1367 "Hus thon seven Eken"
2 Reckmann Brock 48 Reckmann Hs. Bevern Kötter 79 37 1498
3 Brundieck Brock 51 Brundiek Hs. Bevern 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 153 68 1367 "Hus ton Brundyke"
4 Abickmann Brock 53 Perick Tatenhausen 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 106 55 1498 "Abekeman"
5 Spahn Brock 52 Spahn Tatenhausen 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 113 58 1498
6 Ahmann Brock 54 Lührmann Tatenhausen 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 120 70 1498 "Aman"
7 Heumann Brock 55 Niehoff Tatenhausen 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 164 66 1498 "Heydeman"
8 Beumer Bönninghausen 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 118 59 1498 "Bomer"
9 Peppenhorst Brock 2 Redbrake Tatenhausen 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 133 73 1498 "Pepenhorst"
10 Sillige Brock 45 Silge Hs. Bevern 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 124 58 1367 "Everdes Hus thor Syllaghe"
11 Hüttemann Brock 41 Hüttemann Hs. Bevern 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 182 83 1367 "Hus ton Hutten"
11b Bellmann Hüttemanns Kötter 5 1 1794
12 Klinge Brock 43 Klinge Hs. Bevern 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 158 53 1367 "Clinkebilen Hus"
13 Vogelsang Brock 5 Schelhove Hs. Bevern 1553 Spatenkötter, 1665 Brinklieger 78 27 1498 "Vogelsanck"
14 Pietich Brock 3 Wegmann Hs. Bevern Pferdekötter 103 53 1465 "Herman Pytyck"
15 Sumpmann Brock 4 Abbenhorn Hs. Bevern 1553 Spatenkötter, 1665 Brinklieger 58 27 1498 "Sumpman"
16 Kohues Dorfbft. 52 Reher Hs. Bevern 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 125 59 1367 "Kohus"
17 Lütke Inkrodt Dorfbft. 51 Wißmann Hs. Bevern 1553 Spatenkötter, 1665 Brinklieger 64 37 1498 "Idinckrot"
18 Große Inkrodt Dorfbft. 50 Große Inkrott Hs. Bevern 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 141 65 1367 "Hus thon Ydinghrode", Teilung des Hofes in Gr. Und Lt. I. zwischen 1367 und 1498
19 Deerhacke Brock 6 Lackhove Hs. Bevern 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 219 72 1367 "Hus thon Deerhaken"
20 Benter Dorfbft. 49 Bäumer Hs. Bevern Brinklieger 54 26 1664
21 Havixpohl Brock 7 Bäumer Hs. Bevern Kötter 122 41 1498 "Hanekespoell"
23 Kock Brock 28 Stratmann Hs. Bevern Markkötter 13 7 1799
24 Haselhorst Brock 29 Vornholt Hs. Bevern Brinklieger 177 72 1498 "Johan up der Haselhorst"
25 Kövener Brock 56 Kövener Hs. Loburg Markkötter 99 74 1749/50
26 Jürgens Brock 61 Kampelmann Hs. Bevern Markkötter 76 26 1749/50
27 Bertels Brock 71 Albien Markkötter 26 12 1772
28 Niehaus Brock 49 Niehues Markkötter, Weber 30 13 1754
29 Inkrodt Brock 67 Meintrup Markkötter 33 15 1794
30 Hölscher Brock 14 Recker Markkötter 48 22 1772
33 Hilge Brock 12 Sumpmann Peppenhorsts Kötter, Tagelöhner 18 5 1754 "Hilgeman"
34 Stetzkamp Brock 38 Kohues Neusiedler auf Markengrund, Zimmermann 8 2 1820/30
35 Hagedorn Brock 57 Drees Neusiedler auf Markengrund 1,5 1 1825/31
36 Kampelmann Brock 21 Kampelmann Neusiedler auf Markengrund, Tagelöhner 12 1 1820/30
37 Brüsche Brock 25 Brüske Markkötter, Tagelöhner 4 1772
38 Göttker Neusiedler auf Markengrund, Tagelöhner 10 1 1820/30
39 Kock Brock 17 Fröhlich Neusiedler auf Markengrund, Tagelöhner 5 1 1820/30
40 Brune Brock 68 Brune Hs. Loburg Brinklieger 57 28 1498 "Bruens"
Größe
Dorfbauerschaft des davon Anteil
Hofes aus Marken-
1832 1986 Besitzerklasse, bei Kleinkotten 1832 teilung
Nr. Hofname Adresse Eigentümer Grundherr Angabe des Hauperwerbzweiges (in Morgen) Jahr der Ersterwähnung
1 Frönd Tatenhausen 1553 Spatenkötter, 1665 Brinklieger 53 41 1498 "Ludolphus Vrunt"
2 Sendker Dorfbft. 71 Sendker Bönninghausen 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 101 58 1498 "Johan Soeneker"
3 Baumscheiper Dorfbft. 23 Gerdemann Hs. Bevern Brinksitzer 50 29 1536 "de Sceper an dem Nienboeme"
4 Berkenarnd Dorfbft. 22 Berkenharn Tatenhausen 1553 Spatenkötter, 1668 Brinksitzer 48 29 1498 "Johan Berkenort"
5 Haverkamp Dorfbft. 19 Borgmann Hs. Loburg 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 141 59 1498
6 Große Westerloh Dorfbft. 13 Gr. Westerloh Hs. Bevern 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 164 67 1367 "das Westerlo", Teilung des Hofes in Gr. und
Lt. W. vor 1498
7 Lütke Westerloh Dorfbft. 12 Gröne Tatenhausen 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 148 75 1498 "Westerloe"
8 Große Voßkuhle Dorfbft. 10 Spahn Hs. Bevern 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 142 59 1367 "de Vosekulen", Teilung des Hofes in Gr. und
Lt. V. (liegt in Westbevern, Bft. Brock) vor 1498
9 Bullenhaar Dorfbft. 9 Hessmann Hs. Bevern 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 186 106 1367 "de Bullenhare"
10 Annegarn Dorfbft. 39 Haverkamp Hs. Bevern 1553 Spatenkötter, 1665 Brinklieger 87 46 1498 "Andegaer"
11 Pigelbrock Dorfbft. 44 Spahn Hs. Bevern 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 157 87 1367 "hus thon Pighelbroke"
12 Krüker Dorfbft. 47 Göttker Hs. Bevern 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 156 102 1367 "Krukers Hus"
13 Poggenburg Lienener Damm 28 Poggenburg Hs. Bevern 1553 Spatenkötter, 1665 Brinklieger 49 31 1498 "Poggenborch"
14 Lütke Brinkmann Lienener Damm 23 Neuhaus Hs. Bevern Halberbe 114 53 1498 "Brinckman"
15 Große Brinkmann Tannenweg 10 Schwegmann Domkapitel Vollerbe 137 67 um 1400 "ton Brinche", 1412 "Brinchus",
Teilung des Hofen in Gr. und Lt. B. vor 1498
16 Schule Lienener Damm 18 Haneberg Bönninghausen 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 98 57 1498
17 Taschenmacher Kötter, Wegewärter 1 0,5 1825/31
18 Schulte Lölling Vinnenberg Vollerbe 362 157 1279 verkauft der Knappe Gerhardus de Quernheim die
"curtis Ludolfinchof" und den dazugehörigen Kotten
"(cas)" Horn für 110 Mark an das Kloster Vinnenberg, um 1400
"curtis Ludolvinch", 1426 "scultetus to Ludolvinch", 1498
"Schulte Lovelinck"
19 Drees Schirl 8 Wißmann Hs. Bevern Brinklieger 64 39 1664 "Berndt Drehes"
20 Haarenbrock Schirl 7 Harenbrock Hs. Bevern Brinklieger 73 38 1664
21 Wegmann Schirl 4 Leifhelm Domkapitel Halberbe 186 119 um 1400 "byn Weghe", 1412 "Wechus"
22 Schulte Pröpsting Schirl 6a Thygs Domkapitel Vollerbe 373 110 1266 verkauft Ritter Johann von Hakenesch der Dompropstei in
Münster für 200 Mark sein Anrecht auf den Amtshof Bevern "(officium
Beveren dictum Provestinchof)", den er gegen eine jährliche Rente zu
Meierrecht besaß, um 1400 "villicus Beveren", 1412 "villicus
Provestinch", 1465 "Schulteta Provestynck"
(Ökonomie Loburg)
23 Dirkes Schirl 69 Dirkes Tatenhausen Brinklieger 67 32 1498 "Dirick Hoffhues"
24 Haney Hs Loburg 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 96 50 1498 "Hadeney"
25 Zumborn Loburg 13 Zurborn Neusiedler auf Grund und Boden 25 14 1746 "Ter Börnern"
der WieschhausVikarie
26 Löcke Loburg 6 Wiegert Neusiedler auf Grund und Boden 17 14 1772
der WieschhausVikarie
27 Schnittkamp Wischhausstr. 28 Schnittkamp Neusiedler auf Grund und Boden 13 13 1746 errichtet
der WieschhausVikarie
29 Hilge Neusiedler auf Grund und Boden 13 13 1772 "Hillige"
der WieschhausVikarie
31 Scharsewinkel Dorfbft. 68 Hüttemann Tatenhausen 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 98 56 1498 "Evert Scharswinkell"
32 Loheide Dorfbft. 67 Hokamp Tatenhausen 1553 Spatenkötter, 1668 Brinksitzer 52 34 1498 "de Lohedesche"
33 Große Lohmann Dorfbft. 66 Nünning Tatenhausen 1553 Vollerbe, 1668 Halberbe 92 49 1465 "Gerhard Loman", Teilung des Hofes in Gr. und
Lt. L. zwischn 1609 und 1664
34 Schroer Bönninghausen 1553 Spatenkötter, 1668 Brinksitzer 54 36 1498 "Gese Eylerdes"
35 Voß Brock 66 Kövener Bönninghausen 1553 Spatenkötter, 1668 Brinklieger 54 34 1536
36 Cordes Loburg 22 Reckermann Bönninghausen Brinklieger 57 34 1664 "Goeke Kohrdes"
37 Lütke Lohmann Dorfbft. 64 Bussmann Tatenhausen 1665 Pferdekötter, 1668 Halberbe 93 47 1664 "Henrich Jurgen", 1709 "Lt. Lohmann"
38 Vennekötter Dorfbft. 63 Vennekötter Bönninghausen Brinklieger 55 33 1665
39 Redbracke Dorfbft. 62 Loddenkötter Hs. Loburg 1553 Spatenkötter, 1668 Brinksitzer 63 28 1498 "Godike in den Rechbraken"
40 Otto Tatenhausen Brinklieger 70 39 1665
41 Lütke Stetzkamp Dorfbft. 61 Lt. Stetzkamp Hs. Loburg 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 111 63 1498
42 Große Stetzkamp Loburg 23 Gr. Stetzkamp Bönninghausen 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 120 61 1498, Teilung des Hofes in Gr. und Lt. St. vor 1498
43 Fluchtscheiper Loburg 29 Mirlenbrink Tatenhausen Brinklieger 59 37 1664 "Schmisinck Scheiper"
44 Bohne Loburg 39 Rottwinkel Tatenhausen Brinklieger 56 34 1664
45 Demmer Loburg 38 Hugenroth Tatenhausen Brinklieger 68 37 1664
46 Haneberg Tatenhausen 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 126 61 1465 "Herman Hanenberch"
47 Bertels Brock 65 Große Stetzkamp Hs. Bevern Kötter 70 32 1697
48 Wessel Bönninghausen 1553 Spatenkötter, 1668 Brinklieger 50 34 1553 "Wyssel"
49 Lepper Loburg 9 Lepper Neusiedler auf Grund und Boden 16 15 1799
der WieschhausVikarie
50 Brockhoff Dorfbft. 70 Brockhoff Markkötter 32 16 1749/50
51 Rottwinkel Schirl 9 Kuhlmann Markkötter 26 15 1799
52 Laufes Markkötter, Schäfer 29 19 1799
53 Boening Neusiedler auf Grund und Boden 13 13 1799
der WieschhausVikarie
54 Wieschhaus-Vikarie Loburg 7 Freiherr von Elverfeldt, Vollerbe 232 104 1266 "domus Wischus", 1294 Stiftung der Vikarie durch Gerlach von Beveren, den Herrn von Hs. Bevern
gnt. Beverfoerde-Werries
55 Kuhlmann Brock 64 Kuhlmann Markkötter, Wegewärter 38 16 1799
56 Berkenharn Dorfbft. 20 Siemann Markkötter 20 9 1825/31
58 Haverkamp Dorfbft. 48 Haverkamp Krükers Kötter, Wagenmacher 11 1 1749/50
59 Bäumer Dorfbft. 2 Drees Sendkers Kötter 6 1 1825/31
60 Hummelt Loburg 50 Hummelt Gr. Brinkmanns Kötter 2 1 1825/31
62 Kohues Dorfbft. 45 Kohues Neusiedler auf Markengrund, Schneider 10 1 1820/30
63 Maybaum Brock 72 Maybaum Neusiedler auf Markengrund, Tagelöhner 2,5 2 1820/30
65 Keuper Dorfbft. 66 Drees Neusiedler auf Markengrund, 3 2 1820/30
Zimmermann, Pumpenmacher
Ribbering Vollerbe 1334 Fällt "dat hus tho Richerdinck" bei der
Erbteilung der Gebrüder Korff an Everd K., "Johan van der Horst, en
knape, en erfexe van denhus to Richterinc", um 1400
"Richertinch", 1412 "Ribbertinch"
Größe
Lehmbrock des davon Anteil
Hofes aus Marken-
1832 1986 Besitzerklasse, bei Kleinkotten 1832 teilung
Nr. Hofname Adresse Eigentümer Grundherr Angabe des Hauperwerbzweiges (in Morgen) Jahr der Ersterwähnung
1 Nienborg Lehmbrock 1 Welp Hs. Bevern 1553 Spatenkötter, 1588 Pferdekötter, 1668 Kötter 53 36 1498 "Nygenborch"
2 Greiwe Lehmbrock 2 Pauris Hs. Bevern Kötter 6 1664 "Greyve"
3 Eschkotte Lehmbrock 25 Stricker Hs. Bevern Markkötter 51 30 1697
4 Köster Lehmbrock 24 Köller Hs. Bevern Kötter 64 29 1498 "Coester"
5 Kortmann Lehmbrock 20 Kortmann Hs. Bevern Markkötter 52 32 1697 "Cathman"
6 Drees Lehmbrock 23 Welp Markkötter 38 30 1697
7 Lütke Hohkamp Lehmbrock 22 Pellmann Tatenhausen Pferdekötter 77 41 1668
8 Große Hohkamp Lehmbrock 21 Gr. Hokamp Tatenhausen 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 91 43 1498 "Honkamp", Teilung des Hofes in Gr. und Lt. H
zwischen 1665 und 1665
9 Ovelgönne Lehmbrock 19 Holkenbrink Hs. Bevern Pferdekötter 141 56 1367 "Hus thor Ovelenghunne"
10 Ahmerkamp Lehmbrock 18 Aertker Hs. Bevern Pferdekötter 119 55 1440
11 Möller Lehmbrock 4 Neiteler Hs. Bevern 1553 Spatenkötter, 1668 Brinklieger 46 33 1536
12 Lehmkuhle Lehmbrock 3 Heuer Hs. Bevern Brinklieger 40 30 1547 "Caspar Lemkule"
13 Pelkmann Hs. Bevern Markkötter 9 8 1754 "Bernd Meyer"
14 Jäger Lehmbrock 5 Jäger Hs. Bevern Kötter 72 39 1547 "de Jegherr"
15 Dummann Lehmbrock 6 Herbermann Hs. Bevern Pferdekötter 120 56 1367 "Dumemanes Koten"
16 Freise Lehmbrock 7 Puke Hs. Bevern Kötter 58 32 1498 "Vrese"
17 Lehmbrock Lehmbrock 8 Lehmbrock Hs. Bevern Pferdekötter 116 49 1498 "Gort in den Lembrock"
18 Wibbertmann Lehmbrock 10 Tewes Hs. Bevern Vollerbe 267 78 1339 "Herman Wikbrachtinch", 1412 "Wichbrachtinch", 1498 "Wilbertinck"
19 Neiteler Lehmbrock 17 Aldejohann Hs. Bevern 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 178 65 1498 "Neteler"
20 Hovenkötter Lehmbrock 16 Schulze-Hobeling Hs. Bevern Markkötter 12 6 1772
21 Rotthove Lehmbrock 12 Rotthowe Hs. Bevern Kötter 71 32 1498
22 Recker Lehmbrock 14 Meier Markkötter 7 1697 "Reeker"
23 Rotthove Lehmbrock 13 Loheide Markkötter 0,5 1749/50
28 Tiemann Lehmbrock 9 Everwin Hs. Bevern Markkötter 21 7 1754
Halstenbeck Vollerbe 1088/93 überträgt der Edelherr Everhard die "curtis ...
in Beverne" zugunsten des Klosters Iburg an den osnabrücker Bischof
Marcward, 1287 überläßt der Edelherr Rudolf von Diepholz dem Kloster Iburg
die Vogteirechte über die "curtis in Halstenbeke site in parrochia
Beveren", 1377 wird die "Tecklenburger Trutzburg Halstenbeck"
während einer Fehde zwischen Münster und Tecklenburg durch den Münsteraner
Bischof Florenz zerstört, 1412 "villicus Halstenbeke", 1456 belehnen
die Grafen von Tecklenburg die Familie Schenking (Hs. Bevern) mit dem Gut
Halstenbeck
Größe
Loburg des davon Anteil
Hofes aus Marken-
1832 1986 Besitzerklasse, bei Kleinkotten 1832 teilung
Nr. Hofname Adresse Eigentümer Grundherr Angabe des Hauperwerbzweiges (in Morgen) Jahr der Ersterwähnung
1 Ewald Loburg 12 Walczak Hs. Loburg Kötter 15 9 1749/50
2 Stricker Loburg 17 Bruns Hs. Loburg Kötter 26 10 1772
3 Kottmann Loburg 19 Reckermann Hs. Loburg Kötter 32 11 1697 "Kotten Herman"
4 Stallmann Loburg 20 Stallmann Hs. Loburg Kötter 18 9 1697 "Stall Henrich"
5 Brune
6 Schlüter Loburg 26 Annegarn Hs. Loburg 1553 Spatenkötter, 1668 Brinklieger 64 41 1536 "Herman Sluter"
7 Kock Hs. Loburg 1553 Spatenkötter, 1668 Brinksitzer 62 35 1498
8 Nolle Hs. Loburg Kötter 35 10 1697
9 Scheiper Hs. Loburg Kötter 18 10 1536 "de Sceper thor Loborgh"
10 Schniederbernd Loburg 35 Schniederbernd Hs. Loburg Kötter 33 26 um 1655 errichtet
11 Inkrodt Hs. Loburg Kötter 15 10 1749/50
12 Schürmann Hs. Loburg Kötter 19 9 1749/50 "Schürwessel"
13 Heiring Loburg 24 Stricker-Heiring Hs. Loburg Kötter 25 11 1749/50
14 Disselmann Loburg 27 Brinkmann Hs. Loburg Kötter 42 13 1697 "Henrich Schelhove"
15 Haverkamp Loburg 33 Kövener Hs. Loburg Kötter 19 11 1749/50
16 Baumeister Loburg 34 Döpker Hs. Loburg Kötter 17 10 1749/50
17 Frönd Loburg 36 Grothuesheitkamp Hs. Loburg Kötter 55 35 um 1655 errichtet
18 Stricker Hs. Loburg Kötter 24 8 1697
19 Baumhues Loburg 43 Füchtenhans Hs. Loburg Kötter 16 9 1785
20 Peters Loburg 46 Stricker Hs. Loburg Kötter 20 8 1749/50
21 Kutscher Loburg 45 Stüwe Hs. Loburg Kötter 24 9 1749/50
22 Axmann Loburg 44 Berkenharn Hs. Loburg Kötter 22 10 1772
23 Heiring Schirl 67 Niebrügge Hs. Loburg Kötter 19 11 1799
24 Maybaum Schirl 65 Grave Hs. Loburg Markkötter 21 11 1772
25 Egdemann Schirl 66 Esser Hs. Loburg Kötter 20 10 1772
26 Vennemann Loburg 47 Mersbäumer Hs. Loburg Kötter 49 37 um 1655 errichtet
27 Köckemann Hs. Loburg Kötter, Schäfer auf Hs. Loburg 14 9 1697
28 Kohues Hs. Loburg Kötter 11 10 1749/50 "Ewert im Dyck"
29 Brune Hs. Loburg Kötter 16 9 1749/50
30 Hilge Hs. Loburg Kötter 16 8 1799
31 Disselmann Loburg 28 Disselmann Hs. Loburg 1588 Pferdekötter, 1668 Halberbe 145 64 1498 "Dischelman"
32 Haus Loburg Loburg 15 Collegium Johanneum Vollerbe 779 213 1294 "domus Lohu", 1339 "schultete van den Lohove", 1412 "Lohoff castrum Joh. de Beveren
33 Bals Loburg 42 Bals Hs. Loburg Kötter 20 10 1772
34 Freitag Loburg 30 Lilienbecker Hs. Loburg Kötter 16 9 errichtet 1779
35 Bönemann Neubauer auf dem Lohkirchhof, Weber 7 1 1820/30
36 Kuhlmeier Loburg 41 Werring Neubauer auf dem Lohkirchhof, Zimmermann 5 1 1820/30
Größe
Schirl des davon Anteil
Hofes aus Marken-
1832 1986 Besitzerklasse, bei Kleinkotten 1832 teilung
Nr. Hofname Adresse Eigentümer Grundherr Angabe des Hauperwerbzweiges (in Morgen) Jahr der Ersterwähnung
1 Schüpmann Schirl 16 Meintrup Hs. Bevern 1553 Pferdekötter, 1668 Halberbe 156 55 1498 "Schupman"
2 Hovest Schirl 18 Hovest Rengering Halberbe 90 62 1498 "Hovestat"
3 Albermann Schirl 19 Meckmann Hs. Bevern Halberbe 147 64 1367 "Hus ton Albertinch"
4 Robermann Schirl 20 Altefrohne Rengering Halberbe 187 88 1344 verkauft der Ritter Everd Korff den Hof
"Robbrachting" an das Kloster Rengering
5 Grothues Schirl 21 Brulage Hs. Bevern Halberbe 116 64 1334 fällt "dat grote hus tho Scirlo tho Beveren"
bei der Erbteilung der Gebrüder Koff an Everd K.
6 Wissmann Rengering Vollerbe 180 105 1372 verkaufen die Brüder Hermann und Everd Korff den Hof
"Wyssebrinck" an das Kloster Rengering
7 Artmann Rengering 1553 Spatenkötter, 1668 Brinksitzer 55 37 1498 "up den Orde"
8 Volbermann Schirl 24 Stadtmann Hs. Loburg Halberbe 145 71 1388 stiftet Johann von Beveren (Hs. Loburg) im Kloster Vinnenberg eine
Familienmemorie mit einer Mark Rente aus den Höfen Sudhues (Schirl 10) und
Volbermann
9 Wiewelhohl Schirl 25 Rottwinkel Rengering 1553 Spatenkötter, 1668 Pferdekötter 78 46 1332 tauscht Gerlach von Beveren mit dem Kloster Rengering den
Kotten "Wevelhol" gegen den Kotten "Bredenbrok" ein
10 Sudhues Schirl 26 Riestenpadt Hs. Loburg Vollerbe 177 95 1388 stiftet Johann von Beveren (Hs. Loburg) im Kloster
Vinnenberg eine Familienmemorie mit einer Mark Rente aus den Höfen Sudhues
und Volbermann (Schirl 8)
11 Rutenhohl Schirl 23 Beckmann Hs. Bevern Markkötter 63 42 1377 verkauft Costien von Münster den Hof "ton
Ruchole" an Godeke von Vechtrup (Hs. Bevern)
12 Haselmann Schirl 22 Schüpmann Hs. Bevern Halberbe 102 60 1377 verkauft Costien von Münster da "Haselhus" an
Godeke von Vechtrup (Hs. Bevern)
13 Eilermann Rengering Halberbe 147 72 1374 verkauft Rolant van Varenholte gnt. Cracht den Hof
"Eylhardynch" für 36 Mark an das Kloster Rengering
14 Stricker Schirl 37 Otto Rengering Kötter 75 43 zwischen 1609 und 1664 entstanden
15 Gerxel Schirl 34 Schelhove Rengering Kötter 59 41 zwischen 1609 und 1664 entstanden
16 Köller Schirl 35 Köckemann Rengering Kötter 69 46 zwischen 1609 und 1664 entstanden
18 Köller Schirl 54 Krimphoff Rengering Markkötter 52 37 1697
19 Achterholt Schirl 52 Brune Hs. Bevern Markkötter 52 29 1697
20 Stricker Schirl 51 Havermann Markkötter, Schneider 15 9 1799
21 Bollmann Schirl 50 Kemner Hs. Bevern Markkötter, Schneider 16 9 1749/50
22 Rottwinkel Schirl 48 Rottwinkel Hs. Bevern Kötter 58 29 um 1660 errichtet
23 Aertker Schirl 49 Aertker Hs. Bevern Kötter 56 22 um 1660 errichtet
24 Klinge Schirl 47 Krieg Hs. Bevern Kötter 86 23 um 1660 errichtet
25 Bücker Schirl 44 Lütjen (vorm. Bruns) Hs. Bevern Kötter 66 33 um 1660 errichtet
26 Bankämper Schirl 45 Brune Hs. Bevern Kötter 58 29 um 1660 errichtet
27 Burlage Schirl 46 Olgemöller Hs. Bevern Kötter 48 24 um 1660 errichtet
28 Krampe Markkötter 28 16 1749/50
29 Krieg Schirl 43 Krieg Hs. Bevern Kötter 71 30 um 1660 errichtet
30 Buschjohann Schirl 42 Nolle Hs. Bevern Kötter 56 29 um 1660 errichtet
31 Hülsmann Hs. Bevern Halberbe 257 102 1367 "Hus ton Hulse"
32 Niehaus Schirl 68 Spliethöver Tatenhausen Halberbe 125 69 1498 "Nyhues"
33 Immenkamp Tatenhausen 1588 Pferdekötter, 1668 Halberbe 141 74 1498 "Ymmekamp"
34 Schulte Verloh Schirl 64 Pohlmann Tatenhausen Vollerbe 223 121 1294 "domus Werrelo", 1339 "schultete van den Verenlo"
35 Kersting Brock 73 Jürgens Markkötter 38 22 1772
36 Stoltebeen Schirl 60 Döpker (vorm. Wohlhorn Rengering Pferdekötter 117 76 1299 verkauft die Witwe Johanns von Vlsen die "casa Stolteben" an das Kloster Rengering
37 Voßkötter Schirl 58a Wiedenlübbert Rengering Markkötter 40 18 1749/50
38 Waterkotte Schirl 58a Bußmann Rengering 1553 Spatenkötter, 1668 Brinksitzer 56 33 1498
39 Wiethkämper Schirl 57 Wittkamp Rengering Markkötter 29 13 1697
40 Drugemöller Schirl 55 Cord Rengering Markkötter 23 7 1772
41 Brüske Schirl 28 Niester Markkötter 27 15 1772
42 Austermann Neusiedler auf einem von Schulte Verloh 10 3 1820/30
verkauften Grundstück, Tagelöhner
43 Rottwinkel Schirl 38 Borgmann Neusiedler auf Markengrund, Tagelöhner 4 2 1820/30
44 Woermann Schirl 63 Bitter Neusiedler auf einem von Schulte Verloh 14 6 1820/30
verkauften Grundstück, Tagelöhner
45 Woesthoff Schirl 62 Vohskötter Neusiedler auf einem von Schulte Verloh 26 12 1820/30
verkauften Grundstück, Tagelöhner
46 Bensmann Schirl 27 Bussmann Neusiedler auf Markengrund, Weber 5 1 1820/30
47 Strotbaum Schirl 56 Strotbaum Neusiedler auf Markengrund, Tagelöhner 3 1 1820/30
50 Sebeneck Schirl 29 Pries Neusiedler auf Markengrund, Schuster 4 1 1820/30
Rengering Schirl 35a + Köller + Hohenkirch Vollerbe 299 38 1247 überträgt Bischof Ludolf von Münster dem Kloster
Marienbuch "(liber Sanctae Mariae)" die "curtiis in
Regerinc", die der Ritter Hermann von Rengering zwecks Gründung des
Klosters gestiftet hatte, Aufhebung des klosters am 6.121809, Bildung einer
"Domäne Rengering" am 1.1.1810, Auflösung der Domäne am 30.11.1837
durch Verkauf der beiden im Jahre 1810 gebildeten Klosterhöfe
Schirl 36
Größe
Überwasser des davon Anteil
Hofes aus Marken-
1832 1986 Besitzerklasse, bei Kleinkotten 1832 teilung
Nr. Hofname Adresse Eigentümer Grundherr Angabe des Hauperwerbzweiges (in Morgen) Jahr der Ersterwähnung
1 Rowald Überwasser 1 Rowald Hs. Bevern Vollerbe 197 104 ab 1332 hatte das Erbe Rowald jährlich eine Rente von 1 Mark
an das Kloster Vinnenberg zu entrichten, die aus einem von Johan de Horst für
16 Mark erworbenen Rentenbrief resultierten
2 Alfermann Überwasser 2 Harbert Hs. Bevern 1553 Halberbe, 1668 Vollerbe 203 104 1367 "Hus tho Alferdingh"
3 Bönemann Überwasser 3 Hollmann Hs. Bevern Vollerbe 171 105 um 1400 "Boynch"
4 Schmiemann Überwasser 4 Steltenkötter Domkapitel Vollerbe 178 105 um 1400 "Smydinch"
6 Kerkhoff Überwasser 6 Kerkhoff Hs. Bevern 1553 Spatenkötter, 1668 Brinklieger 56 37 1536
7 Potthoff Überwasser 7 Kövener Hs. Bevern Pferdekötter 75 43 1498
8 Erdmann Überwasser 10 Elberich Vinnenberg 1553 Halberbe, 1668 Pferdekötter 91 53 1498
9 Kötter Überwasser 11 Höppener Hs. Bevern Brinksitzer 44 32 1664
10 Austrup Überwasser 14 Große Heckmann Domkapitel Halberbe 107 60 um 1400 "Ostendorpe"
11 Bittmann Überwasser 15 Lübbers Bönninghausen Halberbe 131 75 1412 "domus tor Bettene"
12 Wendker Überwasser 16 Stricker Markkötter, Zimmermann 25 19 1772
13 Breumann Überwasser 44 Meckmann-Brüser Domkapitel Vollerbe 180 104 um 1400 "Bromen"
14 Pottebaum Überwasser 43 Verenkotte Hs. Bevern Halberbe 163 86 1465 "Everhardt Potebone"
15 Utheel Überwasser 42 Fockenbrock Domkapitel Vollerbe 197 100 um 1400 "Tuthel"
16 Hollmann Überwasser 41 Hüttemann Rengering 1553 Pferdekötter, 1668 Vollerbe 184 80 1312 verkauft Gottfried Gograf für 28 Mark das Erbe
"Hollenhus" an das Kloster Rengering
17 Dieckmann Rengering 1553 Halberbe, 1668 Vollerbe 164 73 1332 verkauft "Godevred de Gogreve van Telghet" für
44 Mark das "Dyckhus" und den Sunderkotten an "Herman Lusthen
von Langen"
18 Poggenburg Markkötter 23 12 1772
19 Feldmann Überwasser 26 Niehoff Rengering Vollerbe 273 118 1299 bestätigt Bischof Everhard von Münster den Ankauf der
"domus Velthus" durch das Kloster Rengering
18 Schapmann Überwasser 28 Schapmann Rengering Halberbe 130 61 um 1400 "ton Scheven"
20 Verenkotte Überwasser 34 Verenkotte Rengering Pferdekötter 99 58 1498 "Verinkotte"
21 Unländer Überwasser 24 Cappenberg Hs. Bevern Markkötter 83 31 1697
22 Buschkötter Überwasser 25 Fittkau Markkötter 25 12 1754
23 Hartmann Überwasser 35 Leifker Rengering 1553 Halberbe, 1668 Vollerbe 213 107 1325 verkauft Gottfried Gograf für 61 Mark das Erbe "tor
Hart" an das kloster Rengering
24 Schulte Althoff Überwasser 30 Schulze Althoff Rengering Vollerbe 344 130 Ende des 11. Jh. "Merschbikie", 1339 "schultete
van den Oldenhove to Mersbeke", 1498 "schulte Olthoff"
25 Schulte Niehoff Überwasser 29 Schulze Niehoff Rengering Vollerbe 291 118 1277 verkaufen die Brüder Hartmodus und Wolter von Beveren für
90 Mark die "curtis Mersbeke" an das Kloster Rengering, 1282
bestätigt Bischof Everhard von Münster die Resignation (Verzichtleistung) der
Verkäufer auf die vom Kloster erworbene "nova curtis Mersbeke"
26 Große Westhues Überwasser 37 Prenger Berninghoff Vinnenberg Vollerbe 192 85 Hermannus und Wescelus de Beke erhalten 1309 von dem Ritter
Hermann von Münster das Lehnsrecht über das Erbe "Westhus", 1412
"Westhus to Mersbeke", Teilung des Hofes in Gr. und Lt. W. vor 1498
30 Imhölter Überwasser 17 Imholt Markkötter 14 10 1799
31 Umland Überwasser 40 Schlingmann Dieckmanns Kötter, Schenkwirt 5 1 1825/31
32 Ruhe Überwasser 21 Leifhelm Neusiedler auf Markengrund, Leineweber 5 1 1820/30
33 Wehage Überwasser 8 Sanders Pottebaums Kötter, Tagelöhner 2 1 1820/30