Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Rechtenbach

Spacer Spacer
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Auswärtige Geburtsorte
Pfeil Auswärtige Sterbeorte
Pfeil Auswärtige Heiratsorte
Pfeil Auswärtige Lebensorte
Pfeil Letzte Änderungen
 
:: Statistik
8.640 Personen
2.473 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky
Українська Українська

Ortsfamilienbuch Klein-Rechtenbach und Groß-Rechtenbach

Klein- und Groß-Rechtenbach, heute 35625 Hüttenberger Ortsteile

"Von Retenbach bis Rechtenbach, 788 bis 1988 n. Chr".,

"Durch einen freiwilligen einstimmigen Beschluß der Gemeindevertretungen vom 31.12.1967 verbanden sich Groß- und Klein-Rechtenbach zu Rechtenbach. Im Zuge der politischen Bemühungen um größere Verwaltungseinheiten schlossen sich die Dörfer Rechtenbach, Weidenhausen und Vollnkirchen am 1.1.1971 zur Großgemeinde Schwingbach, dem naturräumlichen Bindeglied, zusammen. Diesem Verband war jedoch ein kurzes Leben beschieden.

Am 1.1.1977 erfolgte aufgrund des Gesetzes zur Neugliederung der Landkreise Wetzlar, Gießen und dem Dillkreis vom 15.05.1974 der Zusammenschluß der Großgemeinde Hüttenberg mit den historischen Dörfern Hochelheim, Hörnsheim, Groß-, Klein-Rechtenbach, Weidenhausen, Volpertshausen Vollnkirchen und Reiskirchen."

Quelle: Von Retenbach bis Rechtenbach, 788 bis 1988 n. Chr., 1988, 1. Auflage, S. 46, Herausgeber: Gemeinde Hüttenberg

_________

Gemeinde Hüttenberg, Gemeindearchiv

Das Archiv der Gemeinde Hüttenberg ist eine öffentliche Einrichtung, die die schriftlichen Zeugnisse aus der Geschichte der Gemeinde aufbewahrt und allgemein nutzbar macht. Dazu gehören Akten, Amtsbücher, Karten, Rechnungsbücher und –belege sowie verschiedene Sammlungen. Die ältesten Dokumente stammen aus dem späten 17. Jahrhundert.

STANDESAMTURKUNDEN

Für alle Interessierten zugänglich sind im Archiv auch die Heirats-, Geburten- und Sterbebücher aus dem Standesamt, die keinen Aufbewahrungsfristen mehr unterliegen. Bei den Geburtenbüchern sind dies die Jahrgänge 1874 – 1901, bei den Sterbebüchern die Jahrgänge 1874 – 1981 und bei den Heiratsbüchern die Jahrgänge 1874 – 1931. Der Standesamtsbezirk Rechtenbach umfasste ab 1874 insgesamt 14  Gemeinden:: Groß-Rechtenbach,  Klein-Rechtenbach, Hochelheim, Hörnsheim, Reiskirchen, Vollnkirchen, Volpertshausen, Weidenhausen, Dornholzhausen, Niederkleen, Oberkleen, Ebersgöns, Lützellinden und Münchholzhausen. 1908 erhielten die Orte Niederkleen, Oberkleen und Ebersgöns ein eigenes Standesamt.

(Quelle: Gemeinde 35625 Hüttenberg, Gemeindearchiv)

___________

Familienbuch Rechtenbach (früher Klein- und Groß-Rechtenbach, heute Hüttenberg) – ein Anfang

Dieses Familienbuch entstand auf der Grundlage der Kirchenbücher von Klein- und Groß-Rechtenbach. Das Kirchenbuch 1 wurde fotografiert und von mir abgeschrieben und verkartet. KB 1 Rechtenbach, ca. 1655 bis 1757, enthält im 1. Teil die Einträge zu Klein-Rechtenbach, im 2. Teil zu Groß-Rechtenbach. Fast alle Angaben nach 1757 wurden von Herrn H. H. erarbeitet. Einige Angaben basieren auch auf einer Forschungsveröffentlichung von +Herrn Axel Wandel zur Familie Lang in Rechtenbach.

Mein Dank gilt der Frau Pfarrerin, sowie auch allen Familienforschern, die mir Ergänzungen geliefert haben. Die Aufzählung einzelner Namen würde den Rahmen sprengen.

Anmerkung zur Benutzung:

Wenn Sie Angaben aus dem OFB für Ihre eigene Ahnentafel übernehmen, lesen Sie bitte unbedingt die Anmerkungen zu den Personen.
Nur dort können Sie ersehen, ob es sich um quellenmäßig gesicherte Angaben handelt, oder ob die Angaben auf “begründeten Vemutungen” basieren. Mein Genealogieprogramm – brother´s keeper – bietet bisher nicht die Möglichkeit, zwischen nachweisbaren und vermuteten Eltern zu unterscheiden.  Ich wünsche allen Benutzern des OFB viel Freude, Hartmut “Tünn” Klein (+2023), Linnes im Juli 2018

____________

Auf dieser Internetseite können Sie vorab die benutzten Quellen nicht mehr einsehen, da verschiedenes unter den Datenschutz fällt; im Laufe der Zeit werden bei den Historien Ergänzungen vorgenommen, auf Anfrage werden selbige natürlich vorher beantwortet (z.B. Konfi, Paten, Ereignisse ect.) hans.henkel@gmx.net

  Foto: H.-W. Dwaronat Foto: H.-W. Dwaronat
Kirche Kleinrechtenbach (2015) Kirche Großrechtenbach (2015) 

 




:: Weitere Links
Pfeil Bundesland Hessen
Pfeil Lahn-Dill-Kreis
Pfeil Rechtenbach im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Rechtenbach in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Rechtenbach
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Hans Henkel, Hartmut (Tünn) Klein (+ 2023)


Hessische familiengeschichtliche Vereinigung e.V. (HfV)