Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Hessigheim

Spacer Spacer
:: Wappen


 
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Auswärtige Geburtsorte
Pfeil Auswärtige Sterbeorte
Pfeil Auswärtige Heiratsorte
Pfeil Auswärtige Berufsorte
Pfeil Auswärtige Lebensorte
 
:: Statistik
7.006 Personen
2.490 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky

Ortsfamilienbuch Hessigheim

Hessigheim 1968, Luftbild Hugo Moser, Kornwestheim 

Hessigheim liegt unmittelbar am Neckar zwischen Besigheim und Mundelsheim. Es gehört zum Landkreis Ludwigsburg. Schon früher lebten die Einwohner überwiegend vom Weinbau. Die steilen Hänge oberhalb des Neckars sind ideal für die Qualität des Weines.

774 war die erste urkundliche Erwähnung Hessigheims. 1522 hatte das Kloster Hirsau dort Grundbesitz.
1693 fielen die Franzosen ein und die Bewohner flüchteten. So kam es zum Verlust der Kirchenbücher und anderen Rathausunterlagen.

Die Kirchenbücher beginnen 1693 mit den familiengeschichtlichen Erinnerungen der damaligen Bewohner. Nach 1693 hatte man die Kirchenbücher "normal" weiter geführt.

Der erste Band des Familienregister von 1693 wurde von mir vollständig erfasst. Im Archion ist es der Band 14. Der Band 16 ist teilweise erfasst und das OFB wird von mir weiterhin ergänzt und regelmäßig aktualisiert.

Hessigheim war, seit der Reformation, evangelisch. Aus diesem Grund ist die Religionszugehörigkeit nur genannt, wenn diese nicht evangelisch war.

Die Familien Eisele und Nägele waren sehr stark in Hessigheim vertreten. Zum besseren Auffinden eines Vorfahren, ändere ich nach und nach die Namen Eyselin und Eiselin auf Eisele bzw. Nägelin auf Nägele. 

Quellen:

Die Kirchenbücher von Hessigheim sind im Interneportal Archion einsehbar.

Es gibt leider nur wenige Veröffentlichungen über Hessigheim.

"Hie gut Württemberg", die Beilage der Ludwigsburger Kreiszeitung:

1200 Jahre Hessigheim - Dorf mit Eigenart,  31. Jahrgang Nr. 4/5/6 vom 3. Mai 1980
1200 Jahre Hessigheim - Dorf mit Eigenart,  31. Jahrgang Nr. 7/8    vom 28. Juni 1980
Die evangelische Pfarrkirche von Hessigheim,  40. Jahrgang Nr. 4   vom 23. Dezember 1980

Bitte und Hinweise:
Die Daten für das Ortsfamilienbuch wurden sorgfältig erfasst und geprüft. Trotz meiner Bemühungen gehe ich davon aus, dass sich noch Fehler eingeschlichen haben. Um das OFB zu verbessern, freue ich mich über Hinweise zu fehlerhaften Einträgen. Auch Ergänzungen mit genauer Quellenangabe sind willkommen. Diese werden beim nächsten Update in die Datenbank übernommen.

Erinnern möchte ich hier an den Familienforscher Alfred Michelberger (+2021) aus Gemmrigheim, dem ich viele Informationen rund um Gemmrigheim und Hessigheim zu verdanken habe.
Unser gemeinsamer Vorfahr war Johannes Eyselin aus Hildrizhausen.
Herzlichen Dank auch dem Eiseleforscher Herr Lothar Eisele aus Hambrücken für seine zahlreichen Hinweise zur Familie Eisele aus Hessigheim und Umgebung.

Barbara Geib




:: Weitere Links
Pfeil Bundesland Baden-Württemberg
Pfeil Kreis Ludwigsburg
Pfeil Hessigheim im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Hessigheim in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Hessigheim
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Barbara Geib