Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Emlichheim

Spacer Spacer
:: Wappen


 
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Geburtsorte auswärtiger Personen
Pfeil Sterbeorte weggezogener Personen
 
:: Statistik
24.322 Personen
7.723 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky

Ortsfamilienbuch Emlichheim

Emlichheim gilt als westlichste Samtgemeinde Niedersachsens und liegt im Norden der Grafschaft Bentheim.

Der älteste Teil der Ev.-reformierten Kirche Emlichheim ist die Nordmauer. Sie stammt aus der Zeit um 1150. Urkundlich erwähnt wird Emlichheim erstmals im Jahre 1312. Die Herrlichkeit Emlichheim gehörte von 1324 bis 1440 den Herren von Borkelo-Gramsbergen.1  Das Gebiet der damaligen "Herrlichkeit" Emlichheim ist nahezu mit dem Bereich der heutigen Samtgemeinde Emlichheim identisch. Es umfasste seinerzeit den Bereich des späteren Kirchspiels Emlichheim, dem auch die jetzigen Kirchspiele Laar bis etwa 1555 und Arkel (Hoogstede) bis 1819 angehörten.

„Die Einwohner des Ortes Laar errichteten schon vor der Einführung des reformierten Bekenntnisses eine eigene Kirche und gründeten eine eigene Kirchengemeinde etwa im Jahr 1555. Doch erst ab 1617 erhielt Laar einen eigenen Pfarrer und wurde somit vom Kirchspiel Emlichheim abgetrennt.

Im Jahre 1819 wurde durch die Hannoversche Regierung das jetzige Kirchspiel Arkel bzw. Hoogstede von Emlichheim abgetrennt. Es bildet sich dort ein selbständiges Kirchspiel mit einem ständigen Pfarrer. Arkel besaß jedoch schon geraume Zeit vor 1819 eine eigene Kapelle, in der die Pfarrer der reformierten Kirche Emlichheim den Gottesdienst hielten.“ 2

Das älteste Emlichheimer Kirchenregister wurde 1542 angelegt, zwei Jahre bevor die Grafschaft 1544 lutherisch und 46 Jahre bevor sie 1588 reformiert wurde. Es enthält finanzielle Angaben und Abschriften alter Urkunden.

Die Kirchenbücher der reformierten Gemeinde wurden in den 1980er Jahren mikroverfilmt. Im Genealogisch Institut in Den Haag liegen 94 Fiches aus Emlichheim, 70 aus Hoogstede und 29 aus Laar. Von den 94 Emlichheimer Fiches füllen die Tauf-, Trau-, Beerdigungs- und Gliederbücher 70 Fiches. Sie umfassen:

Taufen 1664, 1697-1810,1825-1876
Trauungen 1814-1882 (Ein „alternatives Traubuch von G. Grissen umfasst die Jahre 1588-1810)
Glieder 1691-1707, 1723-1889
Verstorbene 1814-1882
sowie Geburten, Trauungen, Verstorbene 1810-1813.

Diese genannten Daten und Zeiträume sind im OFB Emlichheim erfasst. Die Datenbank wurde erstellt von Harm Schneider aus Esche. Vorarbeiten dafür leisteten Gezinus Grissen aus Hardenberg und Berend Jan Boerrigter aus Geleen in Limburg in den Niederlanden. Sie haben viele der genannten Bücher erstmals entziffert und abgeschrieben oder Indizes erstellt. Gezinus Grissen hat zudem die verlorenen Traubücher von 1588 bis 1810 soweit wie möglich rekonstruiert. Harm Schneider hat die Daten von Grissen und Boerrigter für dieses Ortsfamilienbuch zueinander in Beziehung gesetzt.

Von der altreformierten Gemeinde Emlichheim wurde das erste Gliederbuch verfilmt. Es umfasst die Jahre 1850-1883. Dieses Buch findet sich transkribiert im Internet auf der Seite  https://www.altreformiert.de/beuker/geschichte/grafschaft-bentheim/EAK-Eml-GLIED_1850-82_getippt.pdf . Alle altreformierten Bücher sind 2019 im Kreis- und Kommunalarchiv Nordhorn als PDF-Dateien eingescannt, die Taufbücher von 1855 bis 1907 sind dort ebenfalls transkribiert und mit einem Register versehen.

In Emlichheim gibt es vier Kirchengemeinden.

  • Die evangelisch-reformierte Gemeinde zählt knapp 4.000 Glieder,
  • die evangelisch-altreformierte rund 1500,
  • die katholische etwas mehr als 1200 und
  • die lutherische knapp 1.000.3

Die Bücher der katholischen Gemeinde Emlichheim finden sich seit 2019 im Internet unter http://data.matricula-online.eu/de/deutschland/osnabrueck/emlichheim-st-josef/
Hier finden sich die katholischen
Taufen 1720-1900,
Heiraten 1733-1920
Beerdigungen 1733-1916.

Der Ort Neuringe findet sich sowohl in den reformierten wie auch in den katholischen Büchern von Emlichheim.

Laar findet sich als eigener Ort unter www.ortsfamilienbuecher.de , Hoogstede nicht.

Harm Schneider hat 2011 „Die Familien der Gemeinden Hoogstede, Bathorn, Berge, Kalle, Ringe, Scheerhorn, Tinholt (1700-1910)“ als „Ortssippenbücher Emsland/Bentheim, Bd. 2“ über die Emsländische Landschaft herausgegeben, die diese Bücher verkauft. (430 S., ISBN 978-3-925034-44-2, Preis: 24,- €)

Ringe und ein Teil von Kalle gehören heute zum Kirchspiel Emlichheim.

Am 31.03.2018 hatte Emlichheim 7.288 Einwohner, Hoogstede 2.888, Laar 2.120 und Ringe 2.043. (www.emlichheim.de)

https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=L3PkxXiS&id=00D9B707BB8B3E992D2BA69202F752B379C9BFC6&thid=OIP.L3PkxXiSsYU6BwcWCeNSowEqDR&mediaurl=https%3A%2F%2Fwww.hotel-zentrale.de%2FBilder%2Ffotosets%2F300%2FKirche-Emlichheim.jpg&exph=211&expw=300&q=gemeinde+emlichheim&simid=608027167774605921&selectedindex=177&qpvt=gemeinde+emlichheim&ajaxhist=0&vt=0&sim=11

Links die Vechte mit der „Wilsumer Brücke“. Von der Mitte des Bildes zur rechten oberen Ecke auf halbem Wege die reformierte Kirche (im grünen Busch), ganz oben rechts in der Ecke die katholische Kirche.

https://www.spd-emlichheim.de/wp-content/uploads/sites/771/2018/12/emlichheim_an_der_vechte_2.jpg

Das Innere der reformierten Kirche Emlichheim mit dem alten Taufstein unter der Kanzel.

https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=L0zOjPpS&id=FFD315AF1E0B4740FDE79450351906C1274A7A03&thid=OIP.L0zOjPpSB_TaofW0ubGMdQHaE8&mediaurl=https%3A%2F%2Femlichheim.reformiert.de%2Ffiles%2Femlichheim%2FBilder%2FKirchenbilder%2FKirche%2520innen.JPG&exph=535&expw=800&q=gemeinde+emlichheim&simid=608003871904106761&selectedindex=52&qpvt=gemeinde+emlichheim&ajaxhist=0&vt=0&sim=11

Alle Fotos von Gerold Meppelink, Emlichheim. Text: gjb Stand 07.12.2019

1 JB HV 1953,34
2 Rötterink, Chronik der Gemeinde Emlichheim 1970, 74f. Siehe zu Laar auch: G.J. Beuker, Predige dat Wort. 150 Jahre reformiertes Kirchengebäude in Laar. Laar 2013, 242 Seiten.
3 http://www.kath-emlichheim.de/html/gemeinde.html (gjb 07.12.2019)

Bemerkungen:
Nachfragen, Änderungen und Ergänzungen zu den Daten:
Arbeitskreis Familienforschung der Emsländischen Landschaft e.V. (AFEL);
E-Mail: ofb@genealogie-emsland-bentheim.de



:: Weitere Links
Pfeil Bundesland Niedersachsen
Pfeil Kreis Grafschaft Bentheim
Pfeil Emlichheim im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Emlichheim in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Emlichheim
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Arbeitskreis Familienforschung der Emsländischen Landschaft e.V.


Arbeitskreis Familienforschung der Emsländischen Landschaft e. V. (AFEL)