Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Bischdorf

Spacer Spacer
:: Wappen


 
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Geburtsorte auswärtiger Personen
Pfeil Sterbeorte weggezogener Personen
 
:: Statistik
6.100 Personen
2.025 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky

Ortsfamilienbuch Bischdorf

 

Quelle: WikiPedia

Bischdorf ist eine Gemeinde im Kreis Kreuzburg in Schlesien. Dieser Ort hieß früher auch Biskuwitz und Biskopitz. Zur Gemeinde gehörten neben Bischdorf die Dörfer Sarnau und Kochelsdorf. Das Standesamt war in Bischdorf. 1939 hatte Bischdorf 304 Einwohner. Seit 1945 heißt der Ort Biskupice.

In Bischdorf gibt es seit 1532 ununterbrochen ein evangelisches Kirchenspiel. Die evangelische Kirchengemeinde gehörte zeitweise zum Kirchspiel Wilmsdorf und die katholische Kirchengemeinde schon immer zu Pitschen. Dem Buch Presbyterologie des evangelischen Schlesiens Band 2 aus dem Jahr 1781 zufolge gab es seit dem 13. Jahrhundert eine Katholische Kirche und seit 1567 eine lutherische Pfarrkirche. Diese wurde 1588 von den Polen und Tartaren zerstört und der Pfarrer ermordet. 1626 wurde sie von dem Kirchenpatron Johann Sigismund von Heidenbrande und George von Pritzelwitz wieder repariert.

Als Quellen für das Ortsfamilienbuch wurden unter anderem die Standesamtsunterlagen der Jahre 1876 -1900 ausgewertet. Im Trauungsregister fehlen die Jahre 1876, 1878, 1884 und 1889. Im Sterberegister fehlt lediglich das Jahr 1878. Des weiteren sind Duplikate von evangelischen Kirchenbüchern der Jahre 1831 – 1837 und 1839 - 1860 bearbeitet worden, die im Archiv Opole einsehbar sind. Hierbei handelt es sich um die Eintragungen zu Trauungen, Taufen und Begräbnissen.

Diese Daten sind alle in diesem Ortsfamilienbuch erfasst.

Leider sind in den Kirchenduplikaten wenige Informationen bei Trauungen und Geburten zu den einzelnen Familien aufgeführt. So sind bei Trauungen teilweise nicht einmal die Väter der Brautleute erwähnt und bei Geburten fehlen sehr häufig die Namen der Mütter. Aufgrund der doch großen Lücken zwischen den einzelnen Aufzeichnungen sind nicht immer Personen- und Familienzusammenführungen möglich gewesen.

In der evangelischen Pfarrei Sankt Salvador zu Kreuzburg befindet sich noch das Taufbuch der Gemeinde Bischdorf für die Jahre 1833-1909. Allerdings genehmigte der Pfarrer im September 2018 bedauerlicherweise nicht die Verwertung der Eintragungen. So konnten einige Lücken leider nicht geschlossen werden. Weiterhin gibt es noch Daten aus den Büchern der katholischen Kirche zu Pitchen für die Jahre 1772-1870 zu Trauungen, Taufen und Begräbnissen. Diese müssen noch erfragt und hinzugefügt werden. So kann dieses Ortsfamilienbuch im Moment nur als Ansatz zur Familienforschung genutzt werden. Für Korrekturen und Ergänzungen wäre ich sehr dankbar, wobei ich davon ausgehe, den Absender resp. die Absenderin dann im OFB auch zitieren zu dürfen, und um einen Hinweis bitte für den Fall, dass dies unerwünscht ist.
 


:: Weitere Links
Pfeil Polen
Pfeil Oberschlesien
Pfeil Kreis Kreuzburg
Pfeil Bischdorf im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Bischdorf in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Bischdorf
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Gerhard Prange